Home
Über mich
Partnerlinks
Datenschutz
  Sie sind hier: Behandlung | Physiotherapie
 

Physiotherapie

 
 

Fast jeder hat schon einmal eine Massage genossen, in einer Fangopackung gelegen oder bei der Krankengymnastik geschwitzt – um nur einige Bereiche der Physikalischen Therapie aufzuzählen. In der Humanmedizin ist die Physiotherapie in der Rehabilitation nach Erkrankungen, Verletzungen und Operationen selbstverständlich.

Auch in der Prävention, also der Vorbeugung von Erkrankungen, nimmt die Physiotherapie mittlerweile einen hohen Stellenwert ein.



Was ist Physiotherapie? Und wieso am Pferd?
Unter Physiotherapie versteht man die Anwendung physikalischer Maßnahmen in der Prävention und Rehabilitation sowie als Unterstützung in Training und Wettkampf. Folgende Behandlungsmaßnahmen dienen der Gesunderhaltung des Bewegungsapparates, z.B.:  

  • Massagen
  • Dehnungen
  • Mobilisationen
  • Lymphdrainage
  • Bewegungstherapie
  • Trainingstherapie
  • Elektrotherapie
  • Hydrotherapie

Jeder, der mit Pferden umgeht, trägt die Verantwortung für ihre Gesundheit. Dazu gehört auch ein angemessenes Training. Unwissenheit, Überforderung aber auch Unterforderung beeinträchtigen auf Dauer den Gesamtorganismus des Pferdes und können zu irreparablen Schäden führen. Um dies zu vermeiden, müssen Kraft, Koordination und Kondition kontinuierlich trainiert werden und ein reibungsloses Zusammenspiel von sämtlichen Strukturen des Bewegungsapparates gewährleistet sein, denn nur ein gesundes Pferd kann auf Dauer die Leistung bringen, die wir von ihm erwarten. Die Physiotherapie kann hier helfen, die Leistungsfähigkeit und Gesundheit des Sportlers Pferd zu erhalten und Störungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates zu verhindern.



Wie wirkt eine Massage auf die Muskulatur?
Mit einer Massage wird der Spannungszustand der Muskulatur beeinflusst. Da Pferde häufig unter Verspannungen leiden, nehmen die verschiedenen Massagetechniken einen großen Teil der Behandlung ein. Ziel einer Massage ist z.B.:

  • eine verbesserte Durchblutung der Muskulatur
  • ein erhöhter Muskelstoffwechsel
  • eine Zunahme der Gleitfähigkeit des Muskels
  • ein Lösen von Verspannungen und Verklebungen
  • eine Beseitigung von Myogelosen
  • eine Entspannung und Schmerzlinderung

 

   


Was passiert bei einer Dehnung?
Mit einer Dehnung beeinflusst man die Länge einer Struktur, z.B. eines Muskels oder einer Sehne. Durch Verkürzungen des Kapsel-Band-Apparates, Sehnen oder Muskeln kann es zu Bewegungseinschränkungen in den Gelenken kommen. Das Pferd kann seine volle Bewegungsmechanik nicht mehr zeigen und es kommt z.B. zu Veränderungen des Gangbildes. Taktfehler und Schonhaltung können die Folge sein. Ziele einer Dehnung sind z.B.:  
  • eine Erhöhung der Elastizität
  • eine Vergrößerung des Bewegungsausmaßes
  • ein Lösen von Verklebungen
  • eine Verbesserung der Durchblutung
  • ein physiologischer Bewegungsablauf



Wann ist eine physiotherapeutische Behandlung sinnvoll?
Folgende Indikatoren können erste Anzeichen für eine physiotherapeutische Behandlung sein:

  • untypische Widersetzlichkeiten (z.B. Buckeln oder Steigen)
  • Schmerzanzeichen
  • unregelmäßiges Gangbild
  • Steifheit auf einer Seite
  • harte Stellen oder Schwellungen der Muskulatur
  • Wegziehen der Beine beim Hufeauskratzen
  • asymetrische Ausprägung der Muskulatur
  • Bevorzugung bestimmter Körperhaltungen
  • Wegdrücken des Rückens beim Putzen oder Satteln
  • Überempfindlichkeit beim Putzen
 
     
Pferdephysiotherapie Wolfrum
Kontakt
Sitemap
Impressum